3D-Drucker German Reprap X400 PRO V3, 3D-Scanner COMET L3D 5M

Kompetenzzentrum Holz GmbH - wood kplus

Linz | Website

Großgerät

Kurzbeschreibung

Der 3D-Drucker X400 arbeitet im Druckverfahren FFF mit Dualextruder-Technologie. Das Gerät verfügt über ein beheizbares Druckbett und ist mit der Software Simplify3D ausgestattet.
Der Comet L3D 5M Streifenprojektionssensor, bestehend aus Projektor und Kamera inklusive Analyse-Software InspectPlus, ermöglicht die Durchführung von 3D-Scans.

Ansprechperson

Dr. Anreas Haider

Research Services

Testen neuer Filamentformulierungen im 3D-Druck, Optimierung der Druckbedingungen, individualisierte Produkte, Herstellung von Ersatzteilen.
Erstellen von 3D Messdaten im stl-Format, Erstellen von Vorlagen für den 3D-Druck, Vergleich mit vorhandenen CAD-Daten, SOLL/IST-Vergleich (Analyse des Schwindungsverhaltens, Kontrolle der Abstände, Berechnung der Ebenheit, Flächen- & Konturvergleich).

Methoden & Expertise zur Forschungsinfrastruktur

Herstellung, Optimierung und Charakterisierung von Filamenten aus Biomaterialien für den 3D-Druck. Im Bereich BCP der Kompetenzentrum stehen Komposite aus nachwachsenden Rohstoffen im Mittelpunkt der Forschungsarbeiten. Diese basieren auf thermoplastischen oder duromeren Kunststoffen als Matrix. Als Verstärkungsmaterialien kommen sowohl Naturfasern und Holz, als auch anorganische und synthetische Fasern bzw. Füllstoffe zum Einsatz. Mit Verfahren wie Extrusion, Spritzguss oder 3D-Druck sind die Materialien zu unterschiedlichsten Produkten verarbeitbar. Neben der Vielfalt bei der Formgebung zeichnen sich diese Werkstoffe durch gezielt einstellbare Eigenschaftsprofile aus. Unser einzigartiges Know How ermöglicht es, sogar Hochleistungs-Keramik aus biogenen Rohstoffen zu komplexen Teilen zu verarbeiten.