Autonomous Racing Cars

Technische Universität Wien (TU Wien)

Wien | Website

Sonstige Forschungsinfrastruktur

Kurzbeschreibung

Autonomous Racing Cars ist ein Nebenprojekt innerhalb eines CPS/IoT-Ökosystems, das aus der F1-Tenth-Community hervorgegangen ist. Es handelt sich um einen internationalen Wettbewerb von Forschungseinrichtungen im Rennsport mit autonom fahrenden Modellautos. Die Autos werden von Studententeams gebaut und programmiert und treten in einer Reihe von Wettbewerben, die rund um internationale wissenschaftliche Konferenzen organisiert werden, gegen Gleichaltrige an. Autonomous Racing Cars enthält Modellautos und die nötige Ausrüstung zum Aufladen der Akkus, für das Training etc.

Ansprechperson

Andreas Brandstätter

Research Services

Konstruktion und Entwicklung von Fahrzeugen für autonome Rennen
Trainingseinrichtungen und Ausrüstung
Plattform für Training und Entwicklung von KI-Algorithmen für autonomes Fahren

Methoden & Expertise zur Forschungsinfrastruktur

Das Projekt Autonomous Racing Cars ist das Erste seiner Art in Österreich. Im ersten Jahr gewannen Studenten der TU Wien zwei Preise und einen Rennwettbewerb. Die Plattform bietet einen perfekten Boden für die Forschung und Entwicklung von autonomen Roboteranwendungen. Es handelt sich um eine praktische Aktivität, die den Studenten sowohl praktische Fähigkeiten vermittelt, die für den Zusammenbau und die Bedienung eines Autos erforderlich sind, als auch theoretisches und praktisches Wissen über den Aufbau von KI-Algorithmen, die notwendig sind, um ein Auto vollständig autonom zu fahren.

Bitte kontaktieren Sie die Kontaktperson.
Austrian Institute of Technology
Institute of Science and Technology Austria
TTTech
iDev40, Adaptness