Pysikalischer Umformsimulator GLEEBLE

Technische Universität Wien (TU Wien)

Wien | Website

Großgerät

Kurzbeschreibung

System zur physikalischen Simulation thermomechanischer Prozesse an metallischen Werkstoffen

Ansprechperson

Dipl.-Ing. Dr. Kurt Caloun

Research Services

Simulation von Warmformgebungs- oder Schweißprozessen, Ermittlung wärmephysikalischer Materialkennwerte, Thermoschockversuche, Wärmbehandlungen, thermische Zyklierversuche

Methoden & Expertise zur Forschungsinfrastruktur

Das Gleeble® 1500 System wird zur physikalischen Simulation metallischer Werkstoffe mit beliebiger Kombination von thermischer und mechanischer Belastung bei sehr hohen Umformgeschwindigkeiten und sehr hohen Heizraten eingesetzt.

Durchführbare Versuche:
Zug- und/oder Druckversuche an Rund-oder Flachproben - statisch oder dynamisch (Kurzzeit-Ermüdungsversuche) - mit oder ohne thermischer Belastung. Thermisches Zyklieren, Wärmebehandlungssimulation. Aufnahmen von temperaturabhängigen Fließkurven

Dipl.-Ing. Dr. Kurt Caloun
Institut für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie
+43 1 58801 308105
kurt.caloun@tuwien.ac.at
https://tiss.tuwien.ac.at/person/143687?locale=de
https://wwwt.tuwien.ac.at/
Erbringung von Dienstleistungen in Absprache mit der verantwortlichen Kontaktperson
Metallproduzierende und/oder -verarbeitende Industrie, Werkstoffforschungs- und Entwicklungeinrichtungen