Inkubator Platereader

Universität für Bodenkultur Wien (BOKU)

Tulln a.d. Donau | Website

Sonstige Forschungsinfrastruktur

Kurzbeschreibung

Mikroorganismen wie Pilze und Bakterien sind eine Quelle für neue bioaktive Substanzen (Metabolite) zum Beispiel Antibiotika. Die Forschungsplattform BiMM Bioactive Microbial Metabolites der Universität für Bodenkultur arbeitet am Forschungsstandort in Tulln und hat sich zum Ziel gesetzt neue bioaktive Substanzen zu isolieren. Die Infrastruktur umfasst Geräte zur Durchführung von mikrobiologischen Experimenten und Screenings im Hochdurchsatz. Die Inkubatoren und Reader sind in die Abläufe integriert.

Ansprechperson

Christoph Schüller

Research Services

see: https://www.bimm-research.at/service/

Methoden & Expertise zur Forschungsinfrastruktur

Es ist anzunehmen, dass Mikroorganismen ein Vielfaches mehr an Stoffe produzieren können als bis jetzt beschrieben wurden. Dieses Potenzial von mikrobieller dunkler Materie ist einer der Schwerpunkte in der BiMM Forschung.
Unser Ansatz sucht und charakterisiert bisher unbekannte bioaktive Substanzen und Enzyme aus Bakterien, Pilzen und anderen Mikroorganismen. Durch die Nachahmung von natürlichen Bedingungen werden biotische Interaktionen zwischen unterschiedlichen Organsimen in verschiedenen chemischen und physikalischen Umgebungen ermöglicht und damit die Produktion spezieller Metabolite gefördert.
Hochdurchsatzverfahren mit automatischen Liquid-Handling Systemen erzeugen kombinatorische biotrophe und chemogenomische Interaktionen und erlauben die Analyse der bioaktiven Prinzipien wie Metabolite, Enzyme und andere Substanzen. Gerätschaften für upscaling, small scale Fermentation (30 l) und chemische Analyse stehen bereit.

Zuordnung zur Core Facility

BIMM (BIoactive Microbielle Metaboliten)

Operational Manager
Christoph Schüller
DAGZ
+4314765494184
christoph.schueller@boku.ac.at
Cooperationen und Auftragsarbeiten. see: https://www.bimm-research.at/service/