Labor für das 3D Drucken von Metallen

FOTEC Forschungs- und Technologietransfer GmbH

Wiener Neustadt | Website

Core facility (CF)

Short Description

EOSint M280
o Bauvolumen: 250 x 250 x 325 mm³
o Materialien: Ti6Al4V, AlSi10Mg, Edelstahl (316L, PH1), Maraging Stahl MS1 (1.2709), NickelAlloy HX
o Laser: 200 W Yb-Faserlaser
o Bauplattformheizung: max. 100 °C

EOS M400
o Bauvolumen: 400 x 400 x 360 mm³
o Materialien: AlSi10Mg, AlSi7Mg0.6
o Laser: 1000 W Yb-Faserlaser
o Bauplattformheizung: max. 200 °C

Eplus3D EP-M260
o Bauvolumen: 260 x 260 x 390 mm³
o Materialien: Ti6Al4V, AlSi10Mg, Edelstahl 316L, Maraging Stahl MS1 (1.2709), NickelAlloy HX
o Laser: 500 W Yb-Faserlaser
o Bauplattformheizung: max. 250°C

Weiters befindet sich im Labor eine Anlage der Firma INCUS (Hammer Lab35), welche mittels Lithographie-basierter Fertigung (LMM) Metallteile in höchster Auflösung als Grünteile (Metallpulver in einer Polymer-Matrix) herstellen kann:

INCUS Hammer Lab35
o Anzahl der Pixel: (X, Y) 2560 x 1600
o Bauvolumen: 89,6 x 56 x 120 mm³
o Schichtstärke: 10 - 100 µm

Für die Nachbearbeitung/Nachbehandlung der 3D-gedruckten Metallteile stehen neben einer mechanischen Werkstätte auch diverse Öfen für die Wärmebehandlung sowie eine Anlage zum elektro-chemischen Post-Processing mittels Hirtisieren® zur Verfügung:

RENA H3000
o Entfernen der Stützstruktur
o Entfernen von teilweise angeschmolzenen Pulverresten
o Einebnung der Oberflächenrauheit
o Max Bauteilgröße: 300x200x300 mm³
o Materialien: AlSi10Mg, Ti6Al4V

Konvektionsofen Carbolite Gero GLO250
o Atmosphäre: Luft, Schutzgas (N2, Ar)
o Max. Temperatur im Vakuum: 600 °C
o Max. Temperatur bei Luftdruck: 1100 °C
o Inneres Volumen: 210 l

Konvektionsofen Memmert UF450plus
o Atmosphäre: Luft
o Max. Temperatur: 300 °C
o Inneres Volumen: 449 l bzw. 1040 x 720 x 600 mm³

Konvektionsofen Heraeus UT6060
o Atmosphäre: Luft
o Max. Temperatur: 300 °C
o Inneres Volumen: 52 l
o Innere Abmessungen: 403 x 380 x 339 mm³

Rohrsinterofen Nabertherm Gero HTRH
o Inneres Volumen: Ø 85 x 100 mm³
o Max Temperatur: 1600 °C
o Atmosphäre: N2, Ar, H2

Luftsinterofen Linn High Therm VMK-1800
o Max. Temperatur: 1780 °C
o Atmosphäre Luft
o Inneres Volumen: 4,8 l
o Innere Abmessungen: 160 x 120 x 250 mm³

Das 3D-Druck Labor für Kunststoffe verfügt für Forschungs- und Entwicklungsprojekten über eine Anlage für das selektive Lasersintern (Selective Laser Sintering, SLS) der Firma EOS:

EOS P396
o Bauvolumen: 340 x 340 x 600 mm³
o Materialien: PA12 (Nylon, ungefüllt, weiß) und Alumide (PA12 + 20 % Al, grau)
o Laser: 70W CO2 Laser

Um die Qualität der Bauteile bzw. um die Qualität des pulverförmigen Ausgangsstoffes beurteilen zu können stehen nachfolgende Messgeräte zur Verfügung:

Faro Quantumm Messarm mit 8 Achsen und FaroBlu Laser Line Probe (LLP, 3D-Scanner)
o Methodik: taktile und/oder optische 3D-Messung
o Tastköpfe: taktile Kugeltastköpfe: Ø 3 mm & 6 mm; Laser Line Probe (LLP) für optische Messungen
o Messbereich: 1,5 m
o Fehler der Kugellage: taktil: 34µm, optisch: 63µm
o Max. Gewicht (8. Achse): 100 kg (zentriert)
o Datenexport: .txt (Punktwolke), .STL

Retsch Horiba LA-950
o Anwendung: Messung der Partikelgröße
o Methodik: Laserdiffraktometrie
o Messbereich: 0,01-3000 µm

Alicona InfiniteFocusSL
o Anwendung: optische 3D-Messung/ Scannen von Oberflächen, Rauheitsmessung
o Max. Probengewicht: 4 kg
o Max. Probenhöhe: 155 mm
o Scanbereich XY: 50 x 50 mm²
o Vertikaler Messbereich: 25 mm
o Objektive: 10x, 20x, 50x
o Vertikale Auflösung: 10x - 130nm, 50x - 45nm

Brabender Messtechnik Aquatrac AT
o Anwendung: Messung der Restfeuchte in Kunststoff- und Metallpulver
o Messverfahren: Kalziumhydrid-Methode
o Messbereich: 0-4 %

Contact Person

DI (FH) Reinhard Hubmann

Research Services

Laserstrahlschmelzen (SLM, LPBF, DMLS, LaserCUSING, LPBF-LB/M), Laserstrahlschmelzen von Metallen, Laser Beam Melting, Laser Beam Melting of metals, 3D Drucken, 3D Drucken von Metallen, Lasersintern (SLS), Lasersintern von Kunststoffen, Laser Sintering, Laser Sintering of polymers

Methods & Expertise for Research Infrastructure

Herstellung von hochkomplexen metallischen Bauteilen

DI (FH) Reinhard Hubmann
FOTEC | Engineering Technologies
+43 2622 90333 200
hubmann@fotec.at
https://www.fotec.at
Bitte wenden Sie sich an die unter Kontakt angegebene Kontaktperson