Freedom Evo Workstation / Tecan

Medizinische Universität Innsbruck

Innsbruck | Website

Großgerät

Kurzbeschreibung

Automatischer Pipettierroboter der Fa. TECAN zur Abarbeitung von großen Pipettierjobs im Rahmen von DNA-Analysen. Der Roboter verfügt über einen 8-Kanal Pipettierarm, wobei jeder Kanal getrennt angesteuert werden kann. Dies erlaubt zum Beispiel auch das automatische Normalisieren von DNA. Es können sowohl 96 well als auch 384 well Platten verarbeitet werden.
Ein zweiter Roboter mit 96-Kanälen steht ebenfalls zur Verfügung.

Ansprechperson

Dr. Stefan Coassin

Research Services

Dieses Gerät ist im Rahmen unseres Nutzungskonzeptes für interne und externe Forschungspartner zugänglich.

Methoden & Expertise zur Forschungsinfrastruktur

Pipettieren und Normalisieren von großen DNA-Probensammlungen

Zuordnung zur Core Facility

Sequencing and Genotyping Unit

Dr. Stefan Coassin
Sektion für Genetische Epidemiologie
0043 - 0512 - 9003 - 70576
Stefan.Coassin@i-med.ac.at
http://www3.i-med.ac.at/genepi/
Die Nutzung steht allen Interessierten offen. Da jedes Projekt eine maßgeschneiderte Planung erfordert, bitten wir um Kontaktaufnahme mit Dr. Stefan Coassin. Im Zuge eines Beratungsgespräches wird das Projekt erörtert und je nach Bedarf eine Aufwandsschätzung erstellt. Für nähere Informationen siehe auch http://www3.i-med.ac.at/genepi/images/stories/pdf/core_facility_2015.pdf.
Universitätsklinik für Neurologie und Bruneckstudie (Kiechl/Willeit, Neurologie), Innsbruck
Universitätsklinik für Urologie (Klocker), Innsbruck
Univ.-Klinik für Urologie (Puhr), Innsbruck
Universitätsklinik für Gynäkologie und Geburtshilfe (Fiegl), Innsbruck
EU Projekt: ncRNAPain
Sektion für Zellbiologie (Huber), Innsbruck
Universitätsklinik für Gefäßchirurgie (Rantner), Innsbruck
SAPALDIA-Studie (Nicole Probst-Hensch), Schweiz
CDKGen Konsortium: Universität Regensburg, Nephrologie (Carsten Böger) und Universität Freiburg (Anna Köttgen) sowie NHLBI/NIH (Caroline Fox)
Helmholtz-Zentrum München
Universität Würzburg, Nephrologie (Wanner)
DKFZ Heidelberg (Jenny Chang-Claude)
Universität Erlangen, Nephrologie (Kai-Uwe Eckardt) / GCKD Studie