Geodatenerfassung

Universität Salzburg

Salzburg | Website

Core Facilities (CF)

Kurzbeschreibung

1.Photogrammetrie / UAS - Unmanned Aerial Systems (zivile Drohne): GeoCopter/UAS, diverse Kameras und Messequipment
2. GNSS / Vermessung: Diverse GNSS/GPS – Vermessungsgeräte
3. Allgemeine Aufnahme- bzw. Auswertegeräte

Ansprechperson

Mag. Gerald Griesebner

Research Services

UAS / GeoCopter / Photogrammetrie: Zeitnahe fernerkundliche Aufnahmen im Nahbereich mit entsprechend hoher Bodenauflösung + zusätzliche bzw. andere Sensoren zur Datenerfassung (Temperatur, Infrarot, Gas - Sensorik etc.)

GNSS (inkl. Korrekturdaten für den Bereich Salzburg Stadt): Vermessungen jeglicher Art und Anforderung (von Meter bis in den CM- Bereich – Frequenzvermessungen inkl. Korrekturdienst)

Analyse und Berechnungen: Auswerteverfahren von der Orthophotogenerierung bis zur Modellierung detaillierter Gelände- bzw. Oberflächenmodellen

Methoden & Expertise zur Forschungsinfrastruktur

1. Photogrammetrie / UAS - Unmanned Aerial Systems (zivile Drohne): Hier dient vor allem der GeoCopter / UAS als Träger für Kamera- und Messequipment mit dem primären Ziel zeitnahe / aktuelle Luftbilder aufzunehmen und mit verschiedensten Methoden auszuwerten. Dies geht über die Erstellung einfacher Orthophotos (= entzerrte und georeferenzierte Luftbilder) über Auswerteverfahren, um aus Fotos automatisch detailgetreue, komplett texturierte 3D- bzw. Oberflächenmodelle zu generieren bis hin zu Spezial-Sensorik bei denen das UAS als Träger dient.

2. GNSS / Vermessung: Je nach Anforderungsprofil kommen hier in zahlreichen Forschungsfragen GNSS-Empfänger mit einer Genauigkeit von 2 Metern bis hin zu 2/3 cm zum Einsatz (Monitoring, Passpunktvermessung – siehe auch Punkt 1, glaziologische Vermessungen….).

3. Allgemeine Aufnahme- bzw. Auswertegeräte: Dies beinhaltet vor allem IT–Infrastruktur, die für die Datenaufnahmen im Feld (Outdoor) bedingt, durch die Bauweise und Robustheit entsprechend geeignet ist (Datenlogger) bzw. entsprechende Performance für die zum Teil sehr rechenintensiven Analyse- und Modellierungsberechnungen erfordert (Server).

Mag. Gerald Griesebner
Fachbereich Geographie und Geologie
0043 662 8044 5239
gerald.griesebner@sbg.ac.at
http://www.uni-salzburg.at/index.php?id=44&MP=44-44784
Bitte kontaktieren Sie uns unter science.plus@sbg.ac.at, oder kontaktieren Sie direkt die/den FI-Verantwortliche/n.
Fachbereich Altertumswissenschaften, Universität Salzburg
SALZBURG MUSEUM GmbH, Salzburg
Oberösterreichisches Landesmuseum, Linz
Institut für südostalpine Bronze- und Eisenzeitforschung ISBE, Graz – St. Peter
Fachbereich Ökologie und Evolution, Universität Salzburg
Research Studios Austria - Studio iSPACE, Salzburg
Interfakultärer Fachbereich Geoinformatik - Z_GIS, Universität Salzburg
Land Salzburg / Referat Gewässerschutz
FUTURELAKES - Formation and future evolution of glacier lakes in Austria
2015-2018
Jan-Christoph Otto, Markus Keuschnig
Austrian Academy of Sciences , ÖAW

SedyMONT - Sediment budgets of glacier forefields
2008-2011
Lothar Schrott, Jan-Christoph Otto
FWF

permalp.at - Permafrost distribution in Austria
2008-2011
Lothar Schrott, Jan-Christoph Otto
Verschiedene Quellen
Postglacial sediment storage and rockwall retreat in a semi-closed inner-alpine sedimentary basin (Gradenmoos, Hohe Tauern, Austria)
2013
Götz J., Otto J.-C. & L. Schrott
Geografia Fisica e Dinamica Quaternaria Vol. 36/1, 63-80
DOI: 10.4461/GFDQ.2013.36.5

Detection of mountain permafrost by combining high-resolution surface and subsurface information – An example from the Glatzbach catchment, Austrian Alps
2012
Otto J.-C., Keuschnig M., Götz J., Marbach M. and Schrott L.
Geografiska Annaler: Series A, Physical Geography, 94, 43-57
DOI: 10.1111/j.1468-0459.2012.00455.x.