Histo Scanner VS200 v4

JKU - Johannes Kepler Universität Linz

Linz | Website

Großgerät

Kurzbeschreibung

Mit dem Histo Scanner VS200 v4 können hochauflösende Bilder von histologischen Gewebeschnitten für die quantitative Analyse digital erfasst werden. Das optische System ist für das Scannen von Objektträgern optimiert.

Ansprechperson

Univ.-Prof. Mag. Dr. David Bernhard

Research Services

Research Services sind zur Zeit noch nicht verfügbar.

Methoden & Expertise zur Forschungsinfrastruktur

Der Histo Scanner VS200 v4 kann für Hellfeld, Fluoreszenz, Dunkelfeld, Phasenkontrast und einfache Polarisation verwendet werden. Diese Flexibilität ermöglicht es, verschiedene Beobachtungsmethoden zu kombinieren, um Strukturen zu betrachten, die nur unter bestimmten Bedingungen sichtbar sind. Histologische Schnitte für die Hirn-, Krebs- und Stammzellenforschung sowie für die Wirkstofferforschung können digitalisiert werden. Fachspezifisches Know-how in der Herstellung und Färbung von histologischen Gewebeschnitten.

Univ.-Prof. Mag. Dr. David Bernhard
Zentrum für Medizinische Forschung
+43 732 2468 3080
david.bernhard@jku.at
https://www.jku.at/zmf/
Nutzungsbedingungen nach Vereinbarung