MINERALOGISCHE Schau- und ForschungsSAMMLUNG

Universität Salzburg

Salzburg | Website

Elektronische Datenbanken inkl. Sammlungen

Kurzbeschreibung

Die Mineralogische Schau- und Forschungssammlung der Universität Salzburg umfasst rund 15.000 Stücke und wurde im Laufe der letzten 50 Jahre aufgebaut. Sie dient als Grundlage für die Lehre und die wissenschaftliche Forschung. Die Stufen sind nach der Strunzschen Systematik geordnet und katalogisiert.

Eine Auswahl besonders ästhetischer Exponate wird im Kellergewölbe des Rektorats in der Kapitelgasse 6 präsentiert. Neben einer systematischen Sammlung bilden Mineralien aus Österreich einen Schwerpunkt dieser Ausstellung. Eine Besichtigung der Ausstellung ist nach Voranmeldung jederzeit möglich. Die Mineralogische Sammlung beteiligt sich auch an der „Langen Nacht der Museen“.

Ansprechperson

Prof. Dr. Oliver Diwald

Research Services

Öffentliche Führungen
Vorstellung seltener Minerale
Referenzmaterial für wissenschaftliche Untersuchungen

Methoden & Expertise zur Forschungsinfrastruktur

Die Schausammlung dient zu Lehr- und Forschungszwecken. Sie wird regelmäßig auch für externe Besucher geöffnet.

Zuordnung zur Core Facility

Funktionsmaterialien

Prof. Dr. Oliver Diwald
Fachbereich Chemie und Physik der Materialien
+43-662-8044-6224
oliver.diwald@sbg.ac.at
http://www.uni-salzburg.at/index.php?id=203199&MP=44700-200607%2C200731-200747%2C203199-44793
Bitte um Kontaktaufnahme mit der/dem FI-Verantwortlichen.
Teilnahme an „Lange Nacht der Museen“ (seit 2012)
ORF
http://langenacht.orf.at/
Interplay of magnetic sublattices in langite Cu4(OH)6SO4 ·2H2O
2016
Lebernegg, S., Tsirlin, A.A., Janson, O., Redhammer, G.J., and Rosner, H.
New Journal of Physics, 18.

Spin gap in malachite Cu2(OH)2CO3 and its evolution under pressure.
2013a
Lebernegg, S., Tsirlin, A.A., Janson, O., and Rosner, H.
Physical Review B, 88(22).

Two energy scales of spin dimers in clinoclase Cu3(AsO4)(OH)3.
2013b
Lebernegg, S., Tsirlin, A.A., Janson, O., and Rosner, H.
Physical Review B, 87(23).

Spin gap in malachite Cu2(OH)2CO3 and its evolution under pressure.
2013
Lebernegg S., Tsirlin A. A., Janson O., Rosner H.
Phys. Rev. B 88, 224406 Vol: 88, Page 224406
http://dx.doi.org/10.1103/PhysRevB.88.224406

Eldragónite, Cu6BiSe4(Se2), a new mineral species from the El Dragón Mine, Potosí, Bolivia, and its crystal structure.
2012
Paar W.H., Cooper M. A., Moëlo Y., Stanley C.J., Putz H., Topa D., Roberts A.C., Stirling J., Raith J.G., Rowe R.
The Canadian Mineralogist Vol: 50(2) Pages: 281-294
DOI: 10.3749/canmin.50.2.281

THE 6P NATURAL MEMBER OF THE PAVONITE HOMOLOGOUS SERIES, FROM ERZWIES, AUSTRIA
2010
Makovicky E., Paar W.H., Putz H., Zagler G.
The Canadian Mineralogist Vol: 40
DOI: 10.3749/canmin.48.3.467

Daliranite, PbHgAs2S6, a new sulphosalt from the Zarshouran Au-As deposit, Takab region, Iran
2009
Paar W.H., Pring A., Moëlo Y., Stanley C.J., Putz H., Topa D., Roberts A.C., Braithwaite R.S.W.
Mineralogical Magazine Vol: 73 (5) Pages: 871-881
http://dx.doi.org/10.1180/minmag.2009.073.5.871

Catamarcaite, Cu6GeWS8, a new species of germanium–tungsten sulfide from Capillitas, Catamarca, Argentina: description, paragenesis and crystal structure
2006
Putz H., Paar W.H., Topa D., Makovicky E., Roberts A.C.
The Canadian Mineralogist Vol: 44(6) Pages: 1481-1497
DOI: 10.2113/gscanmin.44.6.1481

Coiraite, (Pb,Sn2+)12.5As3Fe2+S28:a franckeite-type new mineral species from Jujuy Province, NW Argentina.
2008
Paar W.H., et al.
Mineralogical Magazine Vol: 72(5) Pages: 1083-1101
DOI: 10.1180/minmag.2008.072.5.1083