Nikon HighContent Screening System

Medizinische Universität Graz

Graz | Website

Großgerät

Kurzbeschreibung

Das Nikon-High Content Screening System erlaubt die automatisierte Aufnahme mikroskopischen Färbungen, die Langzeitbeobachtung von Zellen und die quantitative Auswertung der Bilder hinsichtlich einer Reihe von Parametern.

Ansprechperson

Univ. Prof. Dr. Eleonore Fröhlich

Research Services

Zugang über Core Facility Services.

Methoden & Expertise zur Forschungsinfrastruktur

Das Nikon HCS System ist ausgelegt für automatisierte mikroskopische Aufnahme von zellulären Färbungen in Durchlicht, Epi- und Konfokalfluoreszenzmodus sowie die quantitative Auswertung der aufgenommenen Objekte hinsichtlich einer Reihe von Parametern (z.B. Intensität, Fläche, Form). Es ist zur Auswertung von 2D und 3D Kulturen geeignet. Das System ist CO2-kontrolliert und thermostatisiert und erlaubt daher die Analyse von Zellen und Lebendfärbungen über mehrere Tage.

Nutzungsbedingungen nach Vereinbarung.