Canion FIB Säule

Montanuniversität Leoben

Leoben | Website

Großgerät

Kurzbeschreibung

Ionenmikroskopsäule als Zusatz zum Zeiss AURIGA Rasterelektronenmikroskop, kann zur lokalen Materialbearbeitung mittels fokussierter Ga Ionen auf der Nanometerskala eingesetzt werden, für die lokale 3D Mikrostrukturanalyse, TEM Probenpräparation, oder Mikro- und Nanoprobenfertigung.

Ansprechperson

Daniel Kiener

Research Services

Herstellung von miniaturisierten mechanischen Proben

Methoden & Expertise zur Forschungsinfrastruktur

Ionenmikroskopsäule als Zusatz zum Zeiss AURIGA Rasterelektronenmikroskop, kann zur lokalen Materialbearbeitung auf der Nanometerskala eingesetzt werden, für die lokale 3D Mikrostrukturanalyse, TEM Probenpräparation, oder Mikro- und Nanoprobenfertigung.

Daniel Kiener
Department Materialphysik
+43 3842 804 412
daniel.kiener@unileoben.ac.at
http://esi.oeaw.ac.at/
Das Gerät wird für die Grundlagenforschung am Institut verwendet. Wenn freie Kapazitäten verfügbar sind, werden auch Auftragsarbeiten durchgeführt.