Messenspektrometer Agilent 7900 ICP -MS

Technische Universität Wien (TU Wien)

Wien | Website

Großgerät

Kurzbeschreibung

Es handelt sich um eine Massenspektrometrie mit induktiv gekoppeltem Plasma, welches zur sehr empfindlichen anorganischen Elementanalytik verwendet wird. Das vorhandene System bietet mit seinem orthogonalen Detektionssystem eine dynamische Detektionsspanne von sub-ppt über 11 Größenordnungen, womit sowohl Spurenelemente als auch Matrixkomponenten in hoher Konzentration parallel detektiert werden können. Das Gerät wird sowohl als Standard-Analysesystem, als auch im kombinierten Modus mit einer elektrochemischen Durchflusszelle betrieben, und zeichnet sich damit insbesondere für die online Korrosionsanlyse aus.

Ansprechperson

Univ. Prof. Dr.techn. DI Markus Valtiner

Research Services

Auftragsmessungen (Spurenanalytik)
Entwicklung von Echtzeitmethoden zur Korrosionsanalyse
Korrosionsanalytik

Methoden & Expertise zur Forschungsinfrastruktur

Mit dieser Massenspektrometrie mit induktiv gekoppeltem Plasma wird einerseits anorganische Spurenanalytik insb. im Bereich von Korrosionsuntersuchung betrieben. Dazu werden auch in-situ Kombinationen mit elektrochemischen Duchflusszellen, insb. auch unter definierter UV Einstrahlung, betrieben. Andererseits wird auch Spurenanalytik in biologischen, biokorrosiven (auch mikrobielle Korrosion) und tribologischen Anwendungen betrieben. Hierbei liegt der Fokus im Bereich der Detektion sowie der analytischen Bestimmung von anorganischen Salzen in Lösungen.

Univ. Prof. Dr.techn. DI Markus Valtiner
Angewandte Physik
0043-1-58801-13440
valtiner@iap.tuwien.ac.at
http://www.iap.tuwien.ac.at
Bitte um Kontaktaufnahme / Serviceanfrage möglich
A combined experimental and theoretical study for optimizing an electrochemical ICP-MS flow cell, 2020, Lukas Kalchgruber, Diplomarbeit, https://repositum.tuwien.at/handle/20.500.12708/15604

Photocorrosion of ZnO Single Crystals during Electrochemical Water Splitting, Dominik Dworschak et al.,
ACS Appl Mater Interfaces 2020 Nov 18;12(46):51530-51536, doi: 10.1021/acsami.0c15508