Probenpräparationskammer plus –positioniersystem

Universität Graz

Graz

Großgerät

Kurzbeschreibung

Ultrahochvakuum-Präparationskammer zur Herstellung und Charakterisierung von einkristallinen Metallsubstraten, ultradünnen Oxidfilmen und organsichen Monolagen- und Multilagenschichten. Ausgestattet mit Probenheizung und -kühlung, Sputterquelle, Molekül- und Metallverdampfer, Beugung niederenergetischer Elektronen (LEED), Restgasanalysator, Röntgenphotoemissionsspektrometer (XPS), und Probentransfer.

Ansprechperson

Univ.-Prof. Dr. Martin Sterrer

Research Services

Nach Rücksprache

Methoden & Expertise zur Forschungsinfrastruktur

Mit dieser Forschungsinfrastruktur werden einkristalline Metallsubstrate, dünne Oxidfilme, bzw. organische Dünnschichten kontrolliert hergestellt und charakterisiert. Die elektronischen Eigenschaften (Bandstruktur) dieser Proben werden anschließend mit dem zur core-facility gehörenden Impulsraum-Mikroskop (NanoESCA) untersucht.

Univ.-Prof. Dr. Martin Sterrer
Institut für Physik
0316 380 1620
martin.sterrer@uni-graz.at
https://physik.uni-graz.at/de/surface-science/
Die Nutzungsbedingungen sind im NAWI Graz Kooperationsvertrag zur Core facility "NAWI Graz Photoemissions-Elektronenmikroskopie an Nanomaterialien (NanoESCA)" festgelegt. Interessierte werden gebeten, mit Univ.-Prof. Dr. Martin Sterrer Kontakt aufzunehmen.