Nanosight NS300, Prager Elektronik

Universität Wien

Wien

Großgerät

Kurzbeschreibung

NanoSight NS300
Hochauflösende Daten zur Größe und Konzentration von Nanopartikeln
Das Malvern Panalytical NanoSight NS300 Instrument bietet eine benutzerfreundliche, reproduzierbare Plattform für die Charakterisierung von Nanopartikeln.

Der NS300 ermöglicht eine schnelle Analyse der Größenverteilung und Konzentration aller Arten von Nanopartikeln mit einem Durchmesser von 0,01 bis 1 µm *, abhängig von der Instrumentenkonfiguration und dem Probentyp.

Durch die Möglichkeit, mit austauschbaren Lasermodulen geliefert zu werden, und die Einführung eines motorisierten Filterrads können verschiedene fluoreszierende Markierungen analysiert werden. Die Probentemperatur ist über die NTA-Software (Nanoparticle Tracking Analysis) vollständig programmierbar.

Ansprechperson

Federico Baltar

Research Services

Nanopartikelzähler

Methoden & Expertise zur Forschungsinfrastruktur

Der NanoSight NS300 verwendet die Technologie der Nanopartikel-Tracking-Analyse (NTA). Diese Technologie nutzt die Eigenschaften sowohl der Lichtstreuung als auch der Brownschen Bewegung, um die Größenverteilung und Konzentrationsmessung von Partikeln in flüssiger Suspension zu erhalten. Ein Laserstrahl wird durch die Probenkammer geleitet, und die im Weg dieses Strahls suspendierten Partikel streuen Licht so, dass sie leicht über ein 20-fach-Vergrößerungsmikroskop sichtbar gemacht werden können, auf dem eine Kamera montiert ist. Die Kamera arbeitet mit 30 Bildern pro Sekunde (fps) und erfasst eine Videodatei der Partikel, die sich unter Brownscher Bewegung bewegen. Die Software verfolgt viele Partikel einzeln und berechnet anhand der Stokes-Einstein-Gleichung ihre hydrodynamischen Durchmesser. Die Messung wird über Standardarbeitsanweisungen gesteuert, die über eine benutzerfreundliche Softwareschnittstelle eingestellt werden.

Wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Federico Baltar (federico.baltar@univie.ac.at)