Hochfeld(3T)-MRT Forschungsanlage

Technische Universität Graz (TU Graz)

Graz

Großgerät

Kurzbeschreibung

Ganzkörper MR-System (Siemens Magnetom Skyra 3T, XQ Gradienten 45 mT/m, Schaltgeschwindigkeit 200 T/m/s, 70cm Tunnel, aktives und passives Shimming, „higher" oder Shim-Standard) für Bildgebung und 1H Spektroskopie. Das System ist als Forschungssystem nicht in einen klinischen Betrieb integriert und somit auch geeignet Untersuchungen mit komplexen Anforderungen an die Messzeit (z.B. serielle Untersuchungen in einer speziellen Abfolge) durchzuführen. Die Anlage ist mit einer typischen Matrix-Spulenkonfiguration für Humanuntersuchungen ausgestattet und hat alle notwendigen Zusatzeinrichtungen für fMRI Experimente. Darüber hinaus gibt es auch Spezialspulen für Kleintier- oder Probenuntersuchungen sowie eine Messeinrichtung für das Temperaturmonitoring einer Probe im System.

Ansprechperson

Rudolf Stollberger

Research Services

Durchführung von MR-Untersuchungen. Beratung bei der Protokollentwicklung und bei der Analyse, sowie der quantitativen Auswertung.

Methoden & Expertise zur Forschungsinfrastruktur

Morphologisches und quantitatives MRI, damit verbundene Auswertetechniken (Relaxometrie, Kontrastmitteleffekte, Diffusion und Diffusionstensor, MTC, Suszeptibilitätsimaging, B1-Mappung, Fett-Wasser Analyse). Ein weiterer Fokus ist im Bereich schneller Bildgebung und iterative Rekonstruktionsverfahren.

Rudolf Stollberger
Institut für Medizintechnik
+43 (316) 873 - 35400
rudolf.stollberger@tugraz.at
Nutzung nach Rücksprache mit Abklärung des Projektplanes und der Anforderungen und nach Verfügbarkeit des Systems, Kosten entsprechend der Nutzerkategorie (Intern & BioTechMed-Graz, Universitäten, andere Nutzer)