Konfokalmikroskop LSM 800 KMAT, Zeiss

Universität Wien

Wien

Großgerät

Kurzbeschreibung

Konfokales Laser-Scanning-Mikroskop Zeiss LSM 800 mit zwei GaAsP-PMT-Detektoren und ESID-Durchlichtdetektion

Ansprechperson

Michael Jakupec

Research Services

Die Arbeitsgruppe ist offen für Zusammenarbeit im Hinblick auf den Einsatz der Konfokalmikroskopie an tierischen Zellen. Wir bitten entsprechende Anfragen an michael.jakupec@univie.ac.at zu richten.

Methoden & Expertise zur Forschungsinfrastruktur

Die Ausstattung des Mikroskopielabors der Core Facility Multimodal Imaging der Fakultät für Chemie am Standort Althanstraße erlaubt immunzytochemische und immunhistochemische Analysen sowie Untersuchungen zur subzellulären Verteilung fluoreszierender oder fluorophor-markierter Substanzen (inkl. Kolokalisationsstudien). Anwendungsschwerpunkte sind Fragestellungen zu Effekten bioaktiver Substanzen in tierischen Zellen, insbesondere zur zellulären Pharmakologie zytotoxischer und antitumoraler Wirkstoffe in humanen Krebszellen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Untersuchung der Bioaktivität von Lebensmittelinhaltsstoffen in verschiedenen Zellkulturmodellen.

Nutzungsbedingungen sind nach Rücksprache im Einzelfall zu klären (Kontakt: michael.jakupec@univie.ac.at).
Prof. Dr. Veronika Somoza, Institut für Physiologische Chemie, Fakultät für Chemie
Dr. Barbara Lieder, Christian-Doppler-Labor für Geschmacksforschung und Institut für Physiologische Chemie, Fakultät für Chemie