Österreichisches Volkshochschularchiv

Österreichisches Volkshochschularchiv

Wien | Website

Sonstige Forschungsinfrastruktur

Kurzbeschreibung

Das Österreichische Volkshochschularchiv (ÖVA) ist bundesweit die einzige Einrichtung, die systematisch Dokumente und Materialien zur Geschichte der Volks- und Erwachsenenbildung sammelt.
Die Sammlungstätigkeit des ÖVAs zielt auf die Bildung von Beständen ab. Die Verzeichnung der Bestände erfolgt EDV-gestützt in Form eines archivüblichen Findbuchs. Das Archiv-Informations-System THESEUS bietet mit dem auch auf dem Webportal verfügbaren „Archivplan“ eine Übersicht über die im ÖVA aufbewahrten Bestände und Sammlungen.
Der Archiv- und Bibliotheksbestand wird kontinuierlich im Archivinformationssystem THESEUS elektronisch ausgewertet und umfasst neben dem gesamten Bibliotheksbestand die Archivbestände sowie das elektronisch verzeichnete Programmarchiv.

Ansprechperson

Mag. Daniela Savel

Research Services

Für Forschende übernimmt das Österreichische Volkshochschularchiv Rechercheaufträge, welche gegen Kostenersatz von einem seiner Forschungsarchivare durchgeführt werden.
Das Rechercheergebnis wird im Rahmen einer je nach Rechercheaufwand im Einzelfall festzulegenden Frist via Post oder E-Mail inklusive Rechnung kostenpflichtig übermittelt.

Methoden & Expertise zur Forschungsinfrastruktur

Das Archiv bewahrt die historisch überlieferten Materialien, Dokumente und Registraturen der österreichischen Volkshochschulen, ihrer Vorläufereinrichtungen sowie ihrer Dachverbände.
Wir erschließen das Archivgut sach- und fachgerecht auf dem neuesten technischen Stand und sichern es damit dauerhaft für die Zukunft.
Wir gewährleisten den Zugang zu den uns anvertrauten Archivalien unter verantwortungsbewusster Abwägung von Informationsinteressen gegen die Datenschutz- und Konservierungserfordernisse.
Wir bieten unseren Benutzerinnen und Benutzern eine serviceorientierte und umfassende Betreuung bei ihren Recherchen und Forschungsvorhaben.
Wir leisten durch fachspezifische Publikationen Beiträge zur Erforschung der Geschichte der Volkshochschulen und zur Entwicklungsgeschichte der modernen Erwachsenenbildung sowie Wissenschaftspopularisierung.
Wir führen wissenschaftliche Recherchen durch und erstellen Dokumentationen und Expertisen für externe und unternehmensinterne Auftraggeberinnen und Auftraggeber.

Mag. Daniela Savel
Direktionsassistenz
+43 1 89 174 156 110
archiv@vhs.at
http://archiv.vhs.at
https://adulteducation.at
Grundsätzlich sind die Bestände und Sammlungen des ÖVAs frei zugänglich. Sie sind unentgeltlich und ohne Einschränkung hinsichtlich der Vorhaben der Benutzerin bzw. des Benutzers benutzbar.
Einschränkungen der freien Zugänglichkeit resultieren aus:
a) datenschutzrechtlichen und

b) konservatorischen Gründen und gelten

c) in Fällen, bei denen es um Geschäftsgeheimnisse geht. 

Die Benutzerin bzw. der Benutzer ist verpflichtet, von allen Publikationen, Diplomarbeiten, Dissertationen und Habilitationen dem Österreichischen Volkshochschul- archiv (gemäß den Bestimmungen § 11 Abs. 3 des Bundesarchivgesetzes) sogleich nach dem Erscheinen unaufgefordert und kostenlos ein Belegexemplar zu übergeben. 

Bei Veröffentlichungen sind Urheber- und Persönlichkeitsrechte sowie andere schutzwürdige Interessen Dritter, insbesondere Belange des Datenschutzes gemäß § 11 Abs. 1 und 2 Bundesarchivgesetz, zu beachten.
Deutsches Institut für Erwachsenenbildung (DIE) – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e.V.
Forschungsprojekt: ”Die Opfer des Nationalsozialismus im Bereich der Wiener Volkshochschulen“ (2018 ff.)

Dr. Robert Streibel / Dr. Christian H. Stifter

Projektpartner: Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstands (DÖW)
Finanziert durch: Wiener VHS GmbH, Wissenschaftsreferat der Stadt Wien (MA7)
Thomas Dostal, Bildung zu „Volkstum und Heimat“ in der österreichischen Volksbildung der Zwischenkriegszeit, Diss., Univ. Wien 2017, 251 S.

Christian H. Stifter, Zwischen geistiger Erneuerung und Restauration. US-amerikanische Planungen zur Entnazifizierung und demokratischen Neuorientierung österreichischer Wissenschaft, Wien – Köln – Weimar: Böhlau 2014, 760 S.

Wilhelm Filla, Von der freien zur integrierten Erwachsenenbildung. Zugänge zur Geschichte der Erwachsenenbildung in Österreich. Ein Studienbuch (Schriftenreihe des Verbandes Österreichischer Volkshochschulen, Bd. 13), Frankfurt a. Main: Peter Lang 2014, 271 S.

Christian H. Stifter, Geistige Stadterweiterung. Eine kurze Geschichte der Wiener Volkshochschulen, 1887-2005 (Enzyklopädie des Wiener Wissens, Bd. III: Volksbildung), Wien: Verlag Bibliothek der Provinz – edition seidengasse 2005, 183 S.