Transfercenter für Kunststofftechnik GmbH

Transfercenter für Kunststofftechnik GmbH

Wels | Website

Core Facilities (CF)

Kurzbeschreibung

Die Transfercenter für Kunststofftechnik GmbH (TCKT) ist eine anwendungsorientierte Forschungseinrichtung mit Sitz in Wels. Sie forscht über die gesamte Wertschöpfungskette der Kunststofftechnik zum Forschungsthema „Grenzflächen und Grenzschichten in polymeren Mehrphasensystemen“ und beschäftigt sich dabei mit Materialentwicklung und –charakterisierung, Kunststoffverarbeitung und Composites. Neben den Forschungsprojekten werden im Auftragsbereich die alltäglichen Probleme der kunststoffverarbeitenden Industrie adressiert. Durch intensive Vernetzung mit Forschungspartnern können komplexe Fragestellungen effizient bearbeitet und Kundenprobleme schnell und kompetent gelöst werden.

Schwerpunkte
• Materialentwicklung
• Werkstoffcharakterisierung
• Prozesstechnik
• Composite & Leichtbau
• Recycling von Kunststoffen
• Interface in polymeren Mehrphasensystemen

Gesellschafter
• Upper Austrian Research GmbH 74%
• FH OÖ Forschungs- und Entwicklungs GmbH 13%
• Johannes Kepler Universität Linz 13%

Ansprechperson

Christoph Burgstaller

Research Services

Im Rahmen unseres Auftragswesens lösen wir ihre alltäglichen kunststofftechnischen Problemstellungen, egal ob Materialcharakterisierung oder Fehlersuche, Herstellung von Formteilen, innovativer Vortest oder Machbarkeitsstudie. Unsere Leistungen umfassen:
• Materialentwicklung im Bereich Compoundieren, Reaktivextrusion und Verbundwerkstoffe
• mechanische, thermische, chemische und rheologische Materialanalyse
• Kunststoffverarbeitung mittels Spritzguss, Extrusion oder Heißpressen
• Verarbeitung von Verbundwerkstoffen mittels Pre-Preg, VARI oder RTM-Verfahren

Wenden Sie sich einfach an uns, unser Team berät Sie gerne.

Methoden & Expertise zur Forschungsinfrastruktur

Im Rahmen unserer Tätigkeiten beschäftigen wir uns mit verschiedenen Bereichen entlang der Wertschöpfungskette von der Materialentwicklung und -charakterisierung hin zur Verarbeitung und auch zur Erstellung von Formteilen und Prototypen im Spritzguss. Im Folgenden sind überblicksartig diese Bereiche dargestellt.

Bei der Werkstoffcharakterisierung prüfen unsere Mitarbeiter Kunststoffe, aber auch Bauteile für Sie nach den unterschiedlichsten Normen und Verfahren – egal ob mechanische, thermische, rheologische oder physikalische Charakterisierung. Auf viele dieser Verfahren sind wir akkreditiert, und das entsprechende Qualitätsmanagementsystem ist durchgängig angewandt. Jahrelange Erfahrung in der Werkstoffprüfung gepaart mit dem Know-how der Interpretation der Ergebnisse nutzen wir zu Ihrem Vorteil.

Wir entwickeln verschiedenste Materialien – ob gefüllte Polyolefine, faserverstärktes Polyamid, Rezepturen aus Rezyklaten oder basierend auf Hochleistungsthermoplasten. Durch unsere mehr als 10-jährige Erfahrung, aufgebaut durch viele Forschungsprojekte, haben wir das richtige Equipment und das Know-how es auch einzusetzen. Zudem beschäftigen wir uns auch damit, die richtige Schneckenkonfiguration für Ihr Material zu finden oder das richtige Filament für Ihren Druck herzustellen.

Kunststoffe müssen nicht nur ein gutes Eigenschaftsprofil aufweisen, sondern auch verarbeitbar sein, egal ob Sie Spritzgießen, Folien extrudieren oder auch Schäumen wollen. Wir haben motivierte und erfahrene MitarbeiterInnen und das notwendige Equipment für Ihren gewünschten Prozess. Im Rahmen des Upscalings arbeiten wir mit Partnern zusammen, um Ihnen so eine optimale Begleitung zukommen zu lassen. Auch haben wir die Möglichkeit, mit unserem Rapid-Tooling-System relativ schnell Formteile im Spritzguss herzustellen, damit Sie Ihre Ideen auch austesten können.

Verbundwerkstoffe sind eindeutig ein Zukunftsthema, wenn auch diese bereits in der Industrie weit verbreitet sind. Wir beherrschen die gängigen Verfahren zur Herstellung von Testplatten, Formteilen oder auch Sandwichaufbauten, etwa Handlaminieren, Infusion oder RTM. Auch steht bei uns ein Autoklav zur Verfügung, um Ihre Ideen zu verwirklichen und wir haben langjährige Erfahrung mit den verschiedensten Verstärkungsmaterialien, etwa Carbon-, Glas- oder auch Naturfasern. Weiters beherrscht unser Prüflabor auch die Composite-Normen, um die so hergestellten Verbunde auf deren Eigenschaften hin zu prüfen. Lassen Sie uns wissen, welches Formteil oder welchen Verbund Sie mit uns entwickeln möchten.

Equipment der Core Facility

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage
Christoph Burgstaller
+43 7242 2088 1000
office@tckt.at
http://www.tckt.at
Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen der TCKT GmbH.