Nationale Referenzzentrale für Pest

AGES - Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH

Wien | Website

Core Facilities (CF)

Kurzbeschreibung

Yersinia pestis, der Erreger der Pest, ist ein gramnegatives Stäbchen. Der Erreger ist für die großen Pest-Epidemien verantwortlich, an der allein im 13. Jahrhundert fast 30 % der europäischen Bevölkerung starben. In den vergangenen Jahren sind Pestausbrüche in der demokratischen Republik Kongo, Kenia, Madagaskar, Indien, Vietnam, China, Malawi, Namibia, Burma, Sambia und zahlreichen anderen Ländern beschrieben worden.
Primär handelt es sich bei der Pest um eine zoonotisch, vom Tier (Floh) auf den Menschen, übertragene Erkrankung. Es kann jedoch im Falle der zumeist tödlich verlaufenden Lungenpest auch eine Mensch-zu-Mensch-Übertragung stattfinden.

Ansprechperson

Mag. Dr. Alexander Indra

Research Services

Die AGES betreibt Nationale Referenzlaboratorien nach der EU Kontrollverordnung Nr. (EC) 882/2004 und weitere Referenzlaboratorien, Referenzzentralen und Sammlungen nach nationalen und internationalen Vorgaben.
Für nähere Informationen zur Zusammenarbeit wenden Sie sich bitte an die Leitung des Referenzlabors unter dem Punkt „Kontakt“.

Methoden & Expertise zur Forschungsinfrastruktur

- Anreicherung und Kultur
- Im Verdachtsfall molekularbiologische Untersuchung binnen Stunden

Mag. Dr. Alexander Indra
Institut für medizinische Mikrobiologie und Hygiene Wien
+43 50 555-37230
humanmed.wien@ages.at
https://www.ages.at/ages/geschaeftsfelder/oeffentliche-gesundheit/
Die AGES betreibt Nationale Referenzlaboratorien nach der EU Kontrollverordnung Nr. (EC) 882/2004 und weitere Referenzlaboratorien, Referenzzentralen und Sammlungen nach nationalen und internationalen Vorgaben.
Für nähere Informationen zur Zusammenarbeit wenden Sie sich bitte an die Leitung des Referenzlabors unter dem Punkt „Kontakt“.