Diätologie Sensorikkabinen

FH JOANNEUM Graz

Graz | Website

Großgerät

Kurzbeschreibung

Das neu errichtete Health Perception Lab – Labor für Sensorik & Gesundheit – versucht durch die interdisziplinäre Ausrichtung an der FH JOANNEUM, sich im Bereich der Adipositasprävention und -therapie durch anwendungsorientierte-klinische Forschung und Consumer Science im Bereich Gesundheitsförderung/Prävention zu etablieren.

Das HPL verfügt über:
- moderne Sensorik-Kabinen
- Laborküche
- Wahrnehmungsraum, mit modernsten audiovisuellen Tools (mobiler Eyetracker, Face Reader, Beobachtungswand, interaktives Lernspiel)
- „Babytracker“ (Aufzeichnung mimischer und gestischer Reaktionen des Babys auf Lebensmittelstimuli)
- Probenentnahmeraum

Durch die enge Zusammenarbeit des Health Perception Lab mit dem biomedizinischen Labor der FH JOANNEUM ist die Bestimmung verschiedener Laborparameter ebenfalls möglich.

Ansprechperson

Bianca Neuhold BSc MSc

Research Services

EU-Projekte
Nationale Forschungsprojekte
Forschungsplattform
Publikationstätigkeiten
Staff Mobility
Lehre

Methoden & Expertise zur Forschungsinfrastruktur

1.) Forschung, Produktentwicklung und -evaluierung:

Gesundheitsorientierte Produktkonzepte
diätetische Lebensmittel
Sportgetränke
Babynahrung
konsistenzdefinierte Kostformen bei
Schluckstörungen u.a.

2.) Schulungen und Trainings zur Erhaltung und Förderung des Geschmacks- und Geruchssinns bei unterschiedlichen Zielgruppen (u.a. Schwangere, SeniorInnen, Personen mit chronischen Krankheiten):

…im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung in Kombination mit Genusstraining und Sensibilisierung in Körper- und Bewegungswahrnehmung
…in Kombination mit Genussübungen für Schwangere, Stillende, Kinder, aber auch für Fachpersonal aus der Gemeinschaftsverpflegung
…im Sinne nachhaltig umsetzbarer Ernährungskonzepte unter Einbeziehung ökologischer und sozialer Aspekte
…zur Interpretation von Esssituationen bei Kindern (z.B. Essverhalten in der Gruppe, Präferenzen, Aversionen) - auch hinsichtlich der sozialen und emotionalen Komponente und der Selbstwahrnehmung
…zu Körperbild und -wahrnehmung sowie Veränderungen der Motorik bei speziellen Gruppen, z.B. adipöse Kinder und Erwachsene, ältere Personen

3.) Konzeptentwicklung und -evaluierung:

...von Lehr- und Lernprogrammen für Kinder (z.B. Sensorik-Schulungskonzepte für Kindergärten) wie auch für MultiplikatorInnen aus dem Gesundheitsbereich (z.B. Konzepte für die Anwendung in der Lehre bzw. in Seminaren)
…von interaktiven multimedialen Installationen und medizinischen Informationssystemen im Gesundheits- und Therapiebereich
…von Lehr- und Lernprogrammen für PatientInnen mit visuellem Neglect
…von Speiseplänen hinsichtlich sensorischer und diätologischer Qualitäten (z.B. in Schulen oder geriatrischen Einrichtungen)
…von Projekten der betrieblichen Gesundheitsförderung sowie Mitarbeit bei der Durchführung von Workshops und Schulungen in Bezug auf Gesundheitsförderung und Public Health
…von Stillunterstützungskonzepten auf individueller Basis für Risikogruppen (z.B. Gestationsdiabetes, unter- und übergewichtige Mütter)
…sowie Abklärung der Bedeutung konsistenzdefinierter Kostformen bei myofunktionellen Störungen im Kindesalter und Erprobung interdisziplinärer Therapieansätze zwischen Diätologie, Logopädie und Physiotherapie

Zuordnung zur Core Facility

Labor für Sensorik & Gesundheit

Bitte um Abstimmung mit angegebenem Kontakt
MedUni Graz
TU Graz
Universität Wien
Spar Graz