Autoklav

Transfer Center for Plastics Technology GmbH

Wels | Website

Large equipment

Short Description

Autoklav, z.B. zur Aushärtung von Verbundwerkstoffen, Nutzvolumen 4,6 m³, max. 11 bar, max. 250 °C. Heizrate 3 °C/min. Sonderbauform, Durchführungen für Medienleitungen oder Sensoren sind vorhanden.

Contact Person

Volker Reisecker

Research Services

Der Autoklav kann sowohl für die Herstellung von Formteilen als auch für andere Aushärteprozesse verwendet werden. Diese können auch mittels grundlegender Sensorik (Temperatur, Aushärtegrad mittels DEA) überwacht werden. Falls Sie eine andere Problemstellung haben, fragen Sie einfach an.

Methods & Expertise for Research Infrastructure

Mit dem Autoklaven ist es möglich, sowohl Pre-Pregs auszuhärten, als auch im Infusionsverfahren (VARI) Formteile herzustellen. Das TCKT beschäftigt sich seit einigen Jahren mit den verschiedenen Methoden und kann auch mit verschiedenen Methoden die Füllung der Formteile überwachen, als auch Hilfestellungen zum Aufbau bzw. zur Materialauswahl der Verbundwerkstoffe geben.

Allocation to Core Facility

Transfercenter für Kunststofftechnik GmbH

Wenn Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns bitte!
Volker Reisecker
Auftragswesen
+43 7242 2088 1000
office@tckt.at
http://www.tckt.at
Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen der TCKT GmbH.