Batterieemulator / -tester

FH JOANNEUM Graz

Graz | Website

Large equipment

Short Description

Hochdynamisches Leistungsversorgungssystem zur Verwendung als DC-Quelle für E-Motor und Invertersysteme, zum Testen von Batterien, Supercaps und Brennstoffzellen. Im Betrieb als Emulator kann das System das Verhalten des Energiespeichers im Fahrzeug realitätsgetreu nachbilden.

Technische Daten:
Ausgangsleistung max.: 400 kW
Ausgangsspannung max.: 1200 V
Ausgangsspannung min.: 12 V
Ausgangsstrom max.: ± 800 A
Spannungsrauschen: ≤ 0,1 % RMS von FS
Spannungsanstiegszeit (ΔU = 50 V): <1,2 ms
Stromrauschen: ≤ 0,1 % RMS von FS
Stromanstiegszeit (ΔI = 500 A): < 1,5 ms

Contact Person

DI (FH) Dr. Andreas Kerschbaumer

Research Services

- Erprobung von E-Motor- und Invertersystemen, Batterien und FC-Systemen
- Realitätsgetreue Nachbildung von E-Speicherverhalten

In Kombination mit dem leistungsstarken Antriebsprüfstand in 2M-Anordnung (376 kW und 3200 Nm) können Drehzahlregelungen und Drehmomentregelungen durchgeführt werden.
Mögliche Simulationsmodi sind Straßenlastsimulation und Reifenschlupfsimulation.

Methods & Expertise for Research Infrastructure

Mit dem Batterieemulator wird das Verhalten des HV-Energiespeichers in Elektrofahrzeugen realitätsgetreu nachgebildet. In Kombination mit dem leistungsstarken Antriebstrangprüfstand in der 2-Motoren-Anordnung werden damit vollständige Antriebseinheiten von Elektrofahrzeugen erprobt. Die Drehzahl- und Drehmomentregelung ermöglicht sowohl die Straßenlastsimulation als auch die Reifenschlupfsimulation. Mit der Testfunktion (im Modus "Batterietester") werden Zyklus-, Dauer- und Belastungsversuche mit HV-Batterien und Supercaps durchgeführt.

DI (FH) Dr. Andreas Kerschbaumer
FH JOANNEUM, Institut für Fahrzeugtechnik
+43 316 5453-8434
andreas.kerschbaumer@fh-joanneum.at
https://www.fh-joanneum.at/labor/prueffeld-fuer-fahrzeuge/
Bitte um Abstimmung mit angegebenem Kontakt.