Hochdruck-Pressanlage

University of Innsbruck

Innsbruck | Website

Large equipment

Short Description

Die Hochdruck-Pressanlage der Marke Hofer (Kolbendurchmesser Ø 25 mm, 95 mm Hub) dient der Untersuchung von chemischen Reaktionen in der flüssigen Phase in einem Druckbereich von 1 bis 14 kbar. Durch die Anwendung von diesen Drücken können Reaktionen, welche unter Atmosphärendruck nicht stattfinden, unter Umständen realisiert werden. Vor allem eignen sich jene chemische Reaktionen, die ein negatives Aktivierungsvolumen aufweisen. Versuchsansätze sind auf ein Volumen von 10 ml beschränkt. Die Probengefäße bestehen aus Teflon und werden manuell gefertigt. Als Lösungsmittel kommen halogenierte Kohlenwasserstoffe (z.B. DCM, Dichlorethan) zum Einsatz. Durch Hinzugabe von polaren Lösungsmitteln (z.B DMSO, DMPU, HMPA) kann die Polarität entsprechend eingestellt werden. Durch Verwendung eines externen Thermostaten kann ein Temperaturbereich von 0 bis 100 °C eingestellt werden. Feststoffe können nicht untersucht werden.

Contact Person

Prof. Thomas Magauer

Research Services

Bei Interesse an der Nutzung diese Geräts bitte um Kontaktaufnahme.

Methods & Expertise for Research Infrastructure

Synthese und Cycloadditionen von 1,3-Dipolen unter Hochdruck. Realisierung von pericyclischen Reaktionen unter Hochdruck in der Synthese von biologisch aktiven Naturstoffen.

Thomas Magauer was born in Linz, Upper Austria in 1983. In 2002, he moved to Vienna to study chemistry at the University of Vienna. In 2007, he joined the laboratories of Prof. Johann Mulzer. After graduating in 2009, he moved to Harvard University, USA, to begin postdoctoral studies with Prof. Andrew G. Myers. In 2012, he started his independent research as a Liebig-junior research group leader at the LMU Munich. His group has been supported by the Emmy Noether Program of the German Research Foundation (2013–2018) and by a Starting Grant of the European Research Council (2017–2021). In 2017, Tommy was awarded the Goering Visiting Professorship at the University of Wisconsin, Madison and accepted a position as Full Professor of Synthesis and Synthetic Methods at the University of Innsbruck, Austria.
Prof. Thomas Magauer
Inst. für Organische Chemie
+43 512 597 57731
thomas.magauer@uibk.ac.at
https://www.uibk.ac.at/organic/magauer/index.html.en
Nach Rücksprache
Prof. Dr. Dirk Trauner (NYU, USA)
Prof. Michael Harmata (Missouri, USA)
Evolution of a Polyene Cyclization Cascade for the Total Synthesis of (–)-Cyclosmenospongine. K. Speck, T. Magauer, Chem. Eur. J. 2017, 23, 1157–1165.
High-Pressure Transformations in Natural Product Synthesis. C. L. Hugelshofer, T. Magauer, Synthesis 2014, 46, 1279–1296.

A Synthetic Entry to Polyfunctionalized Molecules through the [3+2]-Cycloaddition of Thiocarbonyl Ylides. F.-L. Haut, C. Habiger, K. Speck, K. Wurst, P. Mayer, J. N. Korber, T. Müller, T. Magauer, J. Am. Chem. Soc. 2019, 141, 13352−13357.