MATERIALS - Core Facility Weiz

JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH

Weiz | Website

Core facility (CF)

Short Description

MATERIALS sichert auf Basis hoher wissenschaftlicher Kompetenz seinen Kunden und Forschungspartnern den Zugang zu neuesten Technologien für die Umsetzung in innovative Produkte und Dienstleistungen. Am Standort Weiz bietet das Institut in erster Linie Technologie- und Prozessentwicklungen auf den folgenden Gebieten an:

Hybridelektronik und Strukturierung
• Organische Elektronik
• PyzoFlex®
• R2R-Printing and Mastering

Licht und Optische Technologien
• Optik: Design und Produktion
• Photovoltaik
• Beleuchtung

Sensoren und Funktionales Drucken
• Additive Manufacturing, Processing and Printing
• Chemo-, Biosensoren und Mikrofluidik

Contact Person

MATERIALS - DI Dr. Paul Hartmann

Research Services

• Großflächige, rollenbasierte Verfahren zur Mikro- und Nanostrukturierung folienbasierter Materialien
• Nanoimprintlithographie zur nichtseriellen Herstellung funktioneller Strukturen im Nanometerbereich mittels Prägetechnik
• Ultrakurzpuls-Lasertechniken zur maskenlosen hochauflösenden 3D-Strukturierung mittels Zwei-Photonen-Absorption sowie zur lokalisierten Abtragung (Laserablation) von Schichten
• Elektronenstrahllithographie zur hochauflösenden Fertigung von Prägewerkzeugen
• Design und Simulation von optimierten und neuartigen (mikro-)optischen Elementen und Strukturen für die Farbgebung, Farbmischung, Lichtlenkung (diffraktive und refraktive optische Elemente), Lichtein- und -auskopplung sowie Lichtleitung
• Rapid Prototyping von optischen Elementen und Strukturen
• Überführung der (mikro-)optischen Elemente und Strukturen in seriennahe Prototypen sowie erste Stufen einer Prozessentwicklung
• Optische Analytik sowie physikalische und chemische Charakterisierung makroskopischer und mikroskopischer Schichten, Strukturen und Wellenleiter
• Entwicklung von Sensoroberflächen, Entwicklung von aktiven Sensorschichten und den dafür notwendigen Oberflächenmodifikations- und Beschichtungsmethoden für Chemo- und Biosensoren
• Prozesskontrolle auf Basis optochemischer und spektroskopischer Methoden in der Biotechnologie, der Lebensmittel-, Pharma- und chemischen Industrie sowie zu Diagnosezwecken in der Medizin
• Miniaturisierung von Sensoren und Detektionssystemen durch Anwendung von Mikrosystemtechnologien (Mikrostrukturierung, Druckverfahren, mikrooptische Komponenten, organische Optoelektronik, …)
• Elektronikentwicklung und Instrumentierung von Messsystemen
• Chemische Verfahren aus der Flüssigphase (Sol/Gel-Prozesse, Adsorption und Selbstorganisation)
• Inkjet-Printing - zur diskreten und ressourcenschonenden Auftragung von Materialien mit verschiedensten chemischen und physikalischen Eigenschaften im Mikrometermaßstab.
• Aerosoljet-Druck - zur Herstellung elektronischer, struktureller oder biologischer Strukturen auf unterschiedlichsten Substraten

Methods & Expertise for Research Infrastructure

Modernste Ausstattung und Forschungsinfrastruktur kombiniert mit der Expertise von hoch qualifizierten wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ermöglichen zukunftsweisende Forschungsarbeiten, Problemlösungen und wissenschaftliche Dienstleistungen, die auf die Anforderungen der Wirtschaft und Industrie abgestimmt sind.

Equipment

JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH
MATERIALS - DI Dr. Paul Hartmann
+43 316 876-3000
materials@joanneum.at
https://www.joanneum.at/materials.html
https://www.joanneum.at/materials/infrastruktur.html
Nutzungsbedingungen werden individuell vereinbart.
Wissenschaftliche Partner (Auszug)
Technische Universität Graz, Karl-Franzens-Universität Graz, Johannes Kepler Universität Linz, Technische Universität Wien, Fraunhofer Institut für Silicatforschung, Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme, Polymer Competence Center Leoben GmbH, Material Center Leoben Forschungs GmbH