Long Term Wetland Ecosystem Research - LTWER

University of Vienna

Wien | Website

Core facility (CF)

Short Description

LTWER bietet state-of-the-art Messeinrichtungen für die Bestimmung von klimarelevanten Spurengasen (CO2, CH4, H20) in Feuchtgebietsstandorten. Ein jeweils voll ausgestattetes Eddy-Kovarianz Messsystem (Fa. LI-COR Bioscience) befindet sich an den Forschungsstandorten Pürgschachen Moor und Neusiedler See/Schilfzone. Weiters gibt es ein mobiles Gerät zur Bestimmung der Kohlenstoff Isotopie in Gasen (Picarro G2201-i Isotopic Gas Analyzer) mit Zusatzmodule für kleine Probenvolumina (>= 20 mL).
Der Standort Pürgschachener Moor ist zudem mit 12 automatischen Boden-Messhauben zur Bestimmung der CO2 Flüsse ausgestattet, die vegetationsabhängige Untersuchungen ermöglichen.

Contact Person

Maier Andreas

Research Services

Zugang zu state-of-the-art Messsysteme zur Erfassung der Treibhausgasbilanzen in den Feuchtgebietsstandorten Pürgschachen Moor und Neusiedler See/Schilfzone. Nutzung des mobilen Kohlenstoff-Isotopie Messgerätes Picarro G2201-i.

Methods & Expertise for Research Infrastructure

Die Eddy-Kovarianz-Methode ist eine direkte mikrometeorologische Messmethode, um turbulenten Gasaustausch zu quantifizieren. Grundlegend dafür ist, dass die hochaufgelöste (10 Hz) Messung über ein bestimmtes Messintervall gemessen wird. Dadurch wird es unter anderem ermöglicht, Kohlendioxid, Wasser- oder Methanflüsse in die Atmosphäre auf Landschaftsebene, beispielsweise in Moorökosystemen, räumlich zu integrieren. Das Ergebnis wird als Eddy-Flux (Verwirbelungsfluss) bezeichnet. Die Korrektur der gewonnenen Rohdaten wird aufgrund des Unvermögens des Messsystems, alle strömungsrelevanten Luftverwirbelungen (Eddies) zu erfassen, durchgeführt. Das Ziel der Methode ist die Bestimmung der CO2-, H2O-, oder CH4- Bilanz des untersuchten Standorts.

Universität Wien
Maier Andreas
+43-1-4277-48663
wetlands.geographie@univie.ac.at
https://wetlands.univie.ac.at/
LTER-Austria
Biologische Station Neusiedler See
LTER-CWN Research Infrastructure for Carbon, Water and Nitrogen
Projektdauer: 2017-2022
Fördergeber: FFG
Projektpartner: Umweltbundesamt, Universität für Bodenkultur, Bundesforschungszentrum für Wald, Universität Innsbruck, FZ Jülich
Weblink: https://www.lter-austria.at/cwn/
Interannual and seasonal variability in carbon dioxide and methane fluxes of a pine peat bog in the Eastern Alps, Austria
Drollinger, S., Maier, A. & Glatzel, S., 15 Sep 2019, In : Agricultural and Forest Meteorology. 275, p. 69-78 10 p.