Mikrometeorologisches Messsystem

Universität Innsbruck

Innsbruck | Website

Großgerät

Kurzbeschreibung

Die Investition dient mikrometeorologischen Fragestellungen. Im speziellen wird der Messturm und die dazugehörige Infrastruktur (bestehend aus drei 3d Ultraschallanemometern, Strahlungssensoren und einem Infrarotabsorptionsanalysator für CO2 und H2O Konzentrationsbestimmung) für die Bestimmung von Turbulenzparametern und Austauschprozessen am Innsbruck Atmospheric Observatory (IAO) verwendet.

Ansprechperson

Prof. DI Dr. Thomas Karl

Research Services

Research Services nach Rücksprache

Methoden & Expertise zur Forschungsinfrastruktur

Die Investition ist an das Innsbruck Atmospheric Observatory (IAO) gekoppelt, um mikrometeorologische Messungen im urbanen Umfeld zu ermöglichen. Das Projekt „Innsbruck Atmospheric Observatory (IAO) for Environmental Research in Alpine and Urban Terrain“ zielt auf den Ausbau zu einer österreichischen „Corefacility“ in Bezug auf atmosphärenchemische und -physikalische Messinfrastruktur im urbanen Raum eingebettet im komplexen Gelände eines Alpentals ab

Zuordnung zur Core Facility

Innsbruck Atmospheric Observatory (IAO) for Environmental Research in Alpine and Urban Terrain

Prof. DI Dr. Thomas Karl
Institut für Atmosphären- und Kryosphärenwissenschaften
thomas.karl@uibk.ac.at
Nutzungsbedingungen nach individueller Vereinbarung