Silicon Austria Labs GmbH

Silicon Austria Labs GmbH (SAL)

Graz | Website

Core Facilities (CF)

Kurzbeschreibung

Silicon Austria Labs (SAL) ist ein europäisches Spitzenforschungszentrum für elektronikbasierte Systeme. Das anwendungsorientierte Zentrum bietet kooperative Forschung an drei Standorten – Graz, Linz und Villach – in den zukunftsweisenden Forschungsbereichen Sensor Systems, RF Systems, Power Electronics, System Integration Technologies und Embedded Systems.

In Eigen- und Auftragsforschung sowie in Kooperation mit Industrie- sowie wissenschaftlichen Partnern forscht SAL an relevanten Leitthemen mit zukunftsweisendem Entwicklungspotential in den Bereichen Mobilität, Gesundheit, Lifestyle oder Lösungen für die Energiewende. Das kooperative Forschungsmodell bietet den Industriepartnern einen Zugang zu Infrastruktur und Know-How entlang der gesamten Wertschöpfungskette von EBS. 50% des Projektvolumens werden hierbei von SAL finanziert.

Für die Forschung steht neben zahlreichen hochausgestatteten Laboren (u.a. einem Metrology Lab, Environmental Lab und einem Optics Lab) ein Reinraum der ISO-Klasse 5 zur Verarbeitung von Chips und Wafern sowie Anwendung der neuesten Packaging-Technologien zur Verfügung.

Im österreichischen COMET Forschungsprogramm ist SAL mit dem K1-Kompetenzzentrum ASSIC - Austrian Smart Systems Integration Research Center - vertreten.

Ansprechperson

DI Heimo Müller

Research Services

FORSCHUNGSLEISTUNGEN:
- Forschung entlang der gesamten EBS-Wertschöpfungskette von der Komponente bis zur fertigen Applikation und zum
eingebetteten System
- Machbarkeitsstudien
- Konzept & Design
- multiphysikalische Simulationen
- Test und Charakterisierung
- Entwicklung und Prototyping

LABORE:
- Reinrauminfrastruktur (ISO5)
- Laser/Photonic Lab
- 3D Printing Technologies
- Chemical lab
- Environmental Testing
- Multiphysics & Multiscale Simulations
- Application Lab
- CEMC Lab
- RF mmWave Lab
- HIT (Heterogeneous Integration) Lab
- Quantum Lab

Nähere Informationen zu unseren High-Tech-Geräten finden Sie hier: https://silicon-austria-labs.com/forschung/infrastruktur/

Methoden & Expertise zur Forschungsinfrastruktur

Mit den Forschungsbereichen Sensor Systems, RF Systems, Power Electronics, System Integration Technologies und Embedded Systems forscht SAL an Innovationen entlang der gesamten EBS-Wertschöpfungskette.

FORSCHUNGSKOMPETENZEN – SENSOR SYSTEMS
- Entwicklung, Konzeption und Prototyping von Sensoren und Mikrosystemen
- Reinraumbasierte Technologie- und Prozessforschung für Mikro- und Nanosysteme
- Entwicklung und Integration von Sensorsystemen in unterschiedlichsten Industrieumgebungen
- Multiphysikalische Modellierung und Simulation
- Eingebettete Sensorintelligenz und Energy Harvesting
- Datenverarbeitungskonzepte Sensornetzwerken
- Entwicklung von hochintegrierten Photoniklösungen (MOEMS)
- Photonik für Messtechnik & optischer Sensorik

FORSCHUNGSKOMPETENZEN - RF SYSTEMS
- Hochfrequenz-, Analog und Mixed-Signal-IC-Design
- Schaltungsentwurfsautomatisierung
- Hochfrequenz Frontend-Design
- Heterogene RF-Frontend-Integration
- Antennenentwurf mit Metamaterialien
- Radarsensorik
- Millimeter-Wellen Over-the-Air Testen

FORSCHUNGSKOMPETENZEN - POWER ELECTRONICS
- Entwurf und Simulation von leistungselektronischen Komponenten und Schaltkreisen einschließlich physikalischem Aufbau und
Integration, Entwurf von Regelungskonzepten unter Einbeziehung von Systemaspekten
- Tiefes Verständnis von elektrischen und mechanischen Aspekten, die den Betrieb, die Performance und Lebensdauer von
Leistungselektronik-Systemen beeinflussen und verbessern
- Übertragung von physikalischen Effekten und Verhalten in Modelle und modellbasierte Designmethoden
- Aufbau und Evaluierung von Leistungselektronik-Systemen unter allen für die jeweiligen Demonstratoren festgelegten Betriebs-
und Umgebungsbedingungen

FORSCHUNGSKOMPETENZEN - SYSTEM INTEGRATION
- Intelligente Systemintegrationstechnologien für die Weiterentwicklung von einzelnen Komponenten zu fertigen Systemen
- Optimierung der Material- und Mikrosystem-Prozesstechnologie für hochinnovative Integrationslösungen
- System-in-Package-Ansätze für miniaturisierte Systeme mit sehr hoher Integrationsdichte und Zuverlässigkeit
- Multiphysikalische Systemsimulationen
- Simulation und Test der elektromagnetischen Kompatibilität & Koexistenz (EMCC) während aller Entwicklungsphasen
- Zuverlässigkeitsprüfungen von elektronikbasierten Systemen (SW & HW)
- Modelle für einen “Digitalen Zwilling” für Entwicklungs- und Optimierungszyklen von EBS
- Virtuelles Prototyping und Model-Based Design
- Die Nutzer werden von technisch-/wissenschaftlichem Personal an der Forschungsinfrastruktur unterstützt.

FORSCHUNGSKOMPETENZEN EMBEDDED SYSTEMS
- Kombination von hochentwickelter Signalverarbeitung mit Machine, Deep und Reinforcement Learning
- Neuromorphe Architekturen und neuronale Netzwerke im HW & SW Systems Engineering
- Sensordatenverarbeitung, Sensorfusion und maschinelle Wahrnehmung mit Machine und Deep Learning Ansätzen
- Cyber-physikalische Systeme und drahtlose Sensor- & Aktornetzwerke
- Embedded Echtzeit-Software-Design
- Embedded HW/SW Systems Engineering, Embedded AI Systeme, GPU, FPGA und Micro-Controller-Programmierung
- Drahtlose Kommunikations-Protokolle und Standards
- Sichere drahtlose Netzwerke für massive IOT- und missionskritische Kommunikation

Equipment der Core Facility

Head of Business Development & Grant Office
DI Heimo Müller
Business Development
heimo.mueller@silicon-austria.com
http://www.silicon-austria-labs.com
Die Nutzer werden von technisch-/wissenschaftlichem Personal an der Forschungsinfrastruktur unterstützt.

Es gelten die AGB der Silicon Austria Labs GmbH https://silicon-austria-labs.com/agb/
Industriepartner (Auszug):
ABB Deutschland, Airbus Safran Launchers, AT&S Austria, AVL List, EPCOS, Fraunhofer Institut IPMS, Infineon Technologies Austria, Lam Research, Metrohm, Moleuclar Devices, Tomra Sorting, Unisensor ...

Wissenschaftliche Partner (Auszug)
Technische Universität Wien, EPFL Lausanne, Technische Universität Dresden, Technische Universität Graz, Johannes Kepler Universität Linz, Albert-Ludwig-University of Freiburg (IMTEK), RWTH Aachen, Universität Klagenfurt, Institut Superieur de Mechanique de Paris (SUPMECA) ...