Zentrale Forschungslaboratorien

Naturhistorisches Museum Wien

Vienna | Website

Core Facility (CF)

Kurzbeschreibung

Die Zentralen Forschungslaboratorien des Naturhistorischen Museums umfassen das Forschungslabor für molekulare Systematik (DNA-Labor) sowie den Bereich der Mikroanalyse, bestehend aus den elektronenmikroskopisch-analytischen Einrichtungen und dem Mikro-CT.

Ansprechperson

Elisabeth Haring

Research Services

Nutzung durch Externe (kostenpflichtig oder im Rahmen von Kooperationen) nach Vereinbarung mit den zuständigen Kontaktpersonen möglich; wissenschaftliche Kooperationen, vor allem im Rahmen von drittmittel-geförderten Projekten möglich. Nach Vereinbarung werden auch Auftragsarbeiten angenommen.

Methoden & Expertise zur Forschungsinfrastruktur

Das Forschungslabor für molekulare Systematik umfasst ein Großraumlabor und einen DNA-Reinraum, dessen UV-Bestrahlung und ein gefiltertes Lüftungssystem die Untersuchung von alter DNA auf höchstem technischem Niveau ermöglichen. Die Laborausstattung umfasst die Gerätschaften, welche für die Durchführung von DNA-Analysen – vor allem im Rahmen von wissenschaftlichen Arbeiten zu Fragestellungen aus der Evolutionsbiologie, biologischen Systematik und Taxonomie – notwendig sind. Dazu zählen insbesondere, DNA-Sequenzanalyse, DNA-Sequenzanalyse aus Proben von Museumsmaterial (Sammlungsobjekte), Mikrosatellitenanalyse, Artbestimmung mittels DNA-Sequenzanalyse, DNA-Barcoding.
Das Forschungslabor für molekulare Systematik wurde 1992 gegründet. Im Jahr 2013 wurde die Ausstattung des Labors erweitert, insbesondere ein Reinraum eingerichtet.
Weiters wird seit 1994 eine DNA- und Gewebe- Sammlung geführt, die derzeit über 30.000 Einzelproben enthält.
Zum Bereich der Mikroanalyse zählen ein Rasterelektronenmikroskop (REM), eine Elektronenstrahlmikrosonde (EMS) sowie ein Mikro-CT. Die Anwendungsbereiche sind die möglichst zerstörungsfreie Bildgebung und Analyse von verschiedensten Festkörpern vor allem aus diversen Bereichen der Geowissenschaften, Biologie, Anthropologie und Prähistorik.

Equipment der Core Facility

Elisabeth Haring
Zentrale Forschungslaboratorien
06803035281
isilpotz@gmail.com
https://www.nhm-wien.ac.at/en/elisabeth_haring
Nutzung durch Externe (kostenpflichtig oder im Rahmen von Kooperationen) nach Vereinbarung mit den zuständigen Kontaktpersonen möglich; wissenschaftliche Kooperationen, vor allem im Rahmen von drittmittel-geförderten Projekten möglich. Nach Vereinbarung werden auch Auftragsarbeiten angenommen.