Audiolabor

FH St. Pölten

St. Pölten | Website

Core Facilities (CF)

Kurzbeschreibung

23 iMac-Computerarbeitsplätze mit hochwertigen Sound-Interfaces von Focusrite stehen für praktische Übungen zur Verfügung.

Das 109 m2 große Labor bietet Platz, um mit unterschiedlichen Digital- und Analogmischpulten, PA-Lautsprechern und Mikrofonen zu experimentieren. Aufnahmen auf höchstem Niveau sind im Audiostudio A+B mit Aufnahme- und Regieraum möglich, die mit insgesamt 70 m2 ebenfalls ausreichend Platz bieten. Aufgrund des universellen Konzepts eignen sich die Räume für Musikproduktionen genauso wie für Film- und Videonachvertonung in Dolby ATMOS. Dazu ermöglichen 4K LED-Displays die Synchronisation zum Bild.

Als hochwertiges Outboard-Equipment stehen Mikrofonvorverstärker von RME und MIDAS zur Verfügung. Mit dem MIDAS 32 und Allen Heath QU16 werden neueste Digitalmischpult-Modelle eingesetzt.

Studio C ist als Klangkugel und Experimentalstudio für Ambisonics und Wellenfeldsythese konzipiert und besitzt derzeit 18 verschiedene Richtungen mit Genelec/Neumann Lautsprechern.

Ansprechperson

Klaus Temper

Research Services

Für praktische Übungen und Softwareschulungen stehen 23 iMac-Computerarbeitsplätze am neuesten Stand der Technik zur Verfügung. Ausgestattet mit hochwertigen Sound-Interfaces von Focusrite und einer Reihe von wichtigen Softwarepakten ermöglichen diese Einrichtungen allen Studierenden Audioproduktionen auf höchstem Niveau.

Darüber hinaus bietet das 109 m² große Labor auch viel Platz, um mit unterschiedlichen Digital- und Analogmischpulten, PA-Lautsprechern und Mikrofonen zu experimentieren und die gerade für Beschallung und Mikrofonierung so notwendige praktische Erfahrung zu sammeln.

Aufnahmen auf höchstem Niveau sind im Audiostudio A und B mit Aufnahme- und Regieraum möglich, die mit insgesamt 70 m² ebenfalls ausreichend Platz bieten. Aufgrund des universellen Konzepts eignen sich die Räume für Musikproduktionen genauso wie für Film- und Videonachvertonung. Dazu ermöglichen 4K LED-Displays die Synchronisation zum Bild. Als hochwertiges Outboard-Equipment stehen Mikrofonvorverstärker und Kompressoren von RME und MIDAS zur Verfügung. Mit dem MIDAS 32 und Allen Heath QU16 werden neuerste Digitalmischpulte eingesetzt und die Audionetzwerktechnik angewendet.

Das Studio C ist als Klangkugel und Experimentalstudio für Ambisonics und Wellenfeldsythese konzipiert und besitzt derzeit 18 verschiedene Richtungen mit Genelec/Neumann Lautsprechern. Es dient zum Erforschen und Komponieren von Sound-Installationen und Anwenden von verschiedenen vector-based-panning Systemen.

Methoden & Expertise zur Forschungsinfrastruktur

Für praktische Übungen und Softwareschulungen stehen 23 iMac-Computerarbeitsplätze am neuesten Stand der Technik zur Verfügung. Ausgestattet mit hochwertigen Sound-Interfaces von Focusrite und einer Reihe von wichtigen Softwarepakten ermöglichen diese Einrichtungen allen Studierenden Audioproduktionen auf höchstem Niveau.

Darüber hinaus bietet das 109 m² große Labor auch viel Platz, um mit unterschiedlichen Digital- und Analogmischpulten, PA-Lautsprechern und Mikrofonen zu experimentieren und die gerade für Beschallung und Mikrofonierung so notwendige praktische Erfahrung zu sammeln.

Aufnahmen auf höchstem Niveau sind im Audiostudio A und B mit Aufnahme- und Regieraum möglich, die mit insgesamt 70 m² ebenfalls ausreichend Platz bieten. Aufgrund des universellen Konzepts eignen sich die Räume für Musikproduktionen genauso wie für Film- und Videonachvertonung. Dazu ermöglichen 4K LED-Displays die Synchronisation zum Bild. Als hochwertiges Outboard-Equipment stehen Mikrofonvorverstärker und Kompressoren von RME und MIDAS zur Verfügung. Mit dem MIDAS 32 und Allen Heath QU16 werden neuerste Digitalmischpulte eingesetzt und die Audionetzwerktechnik angewendet.

Das Studio C ist als Klangkugel und Experimentalstudio für Ambisonics und Wellenfeldsythese konzipiert und besitzt derzeit 18 verschiedene Richtungen mit Genelec/Neumann Lautsprechern. Es dient zum Erforschen und Komponieren von Sound-Installationen und Anwenden von verschiedenen vector-based-panning Systemen.

Klaus Temper
Fachverantwortlicher Infrastruktur mit Schwerpunkt Lehre
02742/313228256
klaus.temper@fhstp.ac.at
https://www.fhstp.ac.at/de/campus/labore-und-ausstattung/audio-labor
Nach Vereinbarung