Digital Health Lab

FH St. Pölten

St. Pölten | Website

Core Facilities (CF)

Kurzbeschreibung

Das Digital Health Lab ist ein interdisziplinäres Forschungslabor an der Schnittstelle zwischen Gesundheit und digitalen Medientechnologien. Es stellt PatientInnen und ExpertInnen verschiedener Gesundheitsberufe in den Fokus der Forschung und bietet gleichzeitig die Basis für eine zukunftsgerichtete Ausbildung.

Das Labor vereint an der FH St. Pölten die Kompetenzen zu Machine Learning, Visual Analytics, Virtual & Augmented Reality und Spatial Computing, Motion Capturing und Human Computer Interaction mit der Gang- und Bewegungsrehabilitation. Expertinnen und Experten verfügen über fundiertes Wissen und langjährige Erfahrung in der Planung und Durchführung von (klinischen) Studien und retrospektiven Datenanalysen unterschiedlichster Art sowie im Bereich der Konzeption, Entwicklung und Evaluation von interaktiven Systemen.

Das Digital Health Lab unterteilt sich in drei Schwerpunkte:

> Human Motion Capturing
> Augmenting Realities and Virtual Environments
> Human Computer Interaction

Ansprechperson

FH-Prof. Dr. Brian Horsak

Research Services

Das Labor bietet die nötigen organisatorischen Strukturen, um einen Transfer von F&E Entwicklungen in die Wirtschaft zu ermöglichen (z. B. in die Start-up-Szene). Es dient so als Drehscheibe und Innovationsträger für eine Vielzahl klinischer Betriebe und industrieller Wirtschaftspartner und soll so innovative Projekte langfristig in Österreich vorantreiben.

Methoden & Expertise zur Forschungsinfrastruktur

Das Digital Health Lab bietet Kompetenzen im Bereich der klinischen 3D Gang- und Bewegungsanalyse, sowie hochspezialisierte Kompetenzen in den Bereichen Machine Learning (ML), Visual Analytics (VA) und Mixed Reality (MR). Der Einsatz von ML- und VA- Methoden erlaubt die Entwicklung innovativer und intelligenter Systeme für die Diagnostik und Therapieverlaufsevaluierung im Bereich der Gang- und Bewegungsrehabilitation. Die Einbettung der beteiligten Personen und generierten Daten in Mixed Reality Umgebungen ermöglichen zudem die Entwicklung neuartiger und interaktiver Therapieszenarien mit Echtzeit-Daten aus der Bewegungsanalyse.

Industrielle Anwendungen wie Industrial-IoT, Asset Tracking, Human Machine Interaction, Simulation und Remote Collaboration können durch die vorhandene Expertise zu Augmented und Virtual Reality (AR/VR) Technologien den EndanwenderInnen sinnvoll und zielgerichtet nähergebracht werden. Diese einzigartige Kombination verschiedener Kompetenzen erlaubt die Entwicklung bisher nicht existierender Unterstützungsanwendungen für die Produktion der Zukunft.

FH-Prof. Dr. Brian Horsak
Senior Researcher Institut für Gesundheitswissenschaften
02742/313228587
brian.horsak@fhstp.ac.at
https://www.fhstp.ac.at/de/campus/labore-und-ausstattung
Nach Vereinbarung