Flüssiganoden-Röntgenquelle für X-ray Color Microscope

Vienna University of Technology

Wien

Large equipment

Short Description

Die Flüssiganodenquelle wird als Röntgenquelle für ein Materialanalysegerät (mit energiedispersivem 2D-Detektor), der in Kooperation mit der Universität für Bodenkultur aufgebaut wird, verwendet. Das Anodenmaterial ist eine GaIn-Legierung, die bei Raumtemperatur flüssig vorliegt. Sie liefert ein weißes Bremsspektrum mit den beiden charakteristischen Linien von Ga (9.2 keV) und In (24.2 keV).

Contact Person

Hradil Klaudia

Research Services

Das Röntgenzentrum der Technischen Universität Wien bietet die Durchführung von Strukturanalysen an. Der Service wird vorzugsweise für Angehörige der TU Wien angeboten. Im Rahmen von Kooperationen innerhalb von Forschungsprojekten werden auch Messungen/Auswertungen für Institutionen außerhalb der TU Wien angeboten. In beschränktem Umfang können auch Aufträge von Dritten angenommen werden. Nutzungsbedingungen/Messanfragen: https://xrc.tuwien.ac.at/angebot/

Methods & Expertise for Research Infrastructure

Einsatzbereiche nach Fertigstellung der Anlage:

- kristallographische Phasenbestimmung an kristallinen Festkörpern (qualitativ/quantitativ)
- Gitterparameterbestimmung
- Dehnungs- und Spannungsanalyse/Texturbestimmung
- Dünnfilmanalyse: Grazing Incidence Geometrie, Reflektivitätsmessungen (kombinierbar mit Röntgenfluoreszenzanalyse)
- Reciprocal Space Mapping
- Messung an Heritage Science Objekten (Phasenanalyse, Korrosion)
- Paarverteilungsanalyse von kristallinen und teilkristallinen Substanzen
- Elementbestimmung mittels Röntgenfluoreszenzanalyse

https://forschungsinfrastruktur.bmbwf.gv.at/de/fi/nanostrukturforschungslabor_4256

Hradil Klaudia
Röntgenzentrum
+43 1 58801 406620
klaudia.hradil@tuwien.ac.at
https://xrc.tuwien.ac.at
Nutzung erst nach Fertigstellung des Instruments möglich.
Universität für Bodenkultur, Institut für Physik und Materialwissenschaft
TU Wien, Atominstitut